HardlinkBackup 2.2.13 erschienen

15. Januar 2017 Keine Kommentare

Im neuen Jahr gibt es gleich mal ein neues Wartungsrelease von HardlinkBackup. Version 2.2.13 kümmert sich um zwei kleinere Korrekturen der Benutzeroberfläche sowie um zwei Fehler, die nur in speziellen Fällen auftreten können. Näheres entnehmt bitte der ReadMe.txt.

Die neue Version von HardlinkBackup ist über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.

KategorienBackup, HardlinkBackup, Software Tags:

Schattenkopien unter Windows konfigurieren

14. Januar 2017 Keine Kommentare

Schattenkopien nennt sich der Windows-Mechanismus, mit dem HardlinkBackup Dateien, die in Benutzung sind, sichern kann. Dabei weist HardlinkBackup den Windows Schattenkopiedienst (der Dienst heißt „Volumenschattenkopie“ oder „Volume Shadow Copy“) an, eine neue Schattenkopie zu erstellen.

Eine Schattenkopie ist quasi ein Schnappschuss des Laufwerks zu einem bestimmten Zeitpunkt. Alle Dateien befinden sich in einem konsistenten Zustand. Anwendungen, die Dateien offen halten – wie z.B. Datenbanken – müssen u.U. den Mechanismus unterstützen, um Ihre Daten konsistent zu speichern, dazu können sie sich als „Writer“ registrieren. Das ganze funktioniert übrigens auch mit gehosteten virtuellen Maschinen; bei der Erstellung einer Schattenkopie erstellen sie ihrerseits eine Schattenkopie innerhalb der VM, so dass die zu sichernde virtuelle Harddisk in einem konsistenten Zustand ist. Die Schattenkopien speichert Windows übrigens auf dem jeweiligen Laufwerk im System-Verzeichnis „System Volume Information„. Daher muss dieses Verzeichnis bei einer Sicherung eines kompletten Laufwerks auch in HardlinkBackup von der Sicherung ausgeschlossen werden – ansonsten gibt es einen Fehler beim Sichern.

Den Schattenkopiedienst gibt es seit dem Windows XP, er ist aber von Version zu Version unterschiedlich zu konfigurieren. Unter Windows 7 bis 10 findet man die Einstellungen am einfachsten über den „System“-Dialog (über die Tastatur Windows-Taste und „Pause“ drücken bzw. im Windows-Explorer rechte Maustaste auf „Computer“ bzw. „Dieser PC“ und „Eigenschaften“). Im Dialog gibt es den Link zu „Computerschutz“. In diesem Dialog kann man nun die Konfiguration des Schattenkopie-Dienstes für jedes Laufwerk anpassen.

Computerschutz

Einstellungen pro Laufwerk






Damit HardlinkBackup Dateien, die in Benutzung sind, sichern kann, muss für die entsprechenden Quelllaufwerke Schattenkopien aktiviert sein. Außerdem sollte genügend Speicherplatz für Schattenkopien reserviert sein.

In machen Fällen kommt es zu einem Fehler beim Erstellen der Schattenkopie. Dann gibt HardlinkBackup eine Warnung aus „Es trat ein Fehler auf beim Erzeugen der Schattenkopien. Das Backup wird ohne die Verwendung von Schattenkopien fortgesetzt.“ In vielen Fällen kann das Backup ohne weitere Fehler durchgeführt werden – je nachdem, ob Dateien der Sicherung gerade von einer Anwendung geöffnet sind. Ansonsten kommt ein Zugriffsfehler beim Sichern der Datei. Manchmal hilft schon ein Neustart des Rechners oder der Speicherplatz für die Schattenkopien muss in den oben erwähnten Dialogen erhöht werden.

In seltenen Fällen kann auch die Konfiguration des Schattenkopiedienstes „verbogen“ sein. Manche Systemsoftware, z.B. Norton Ghost, nimmt tiefgreifende Änderungen am Windows Schattenkopiedienst vor. Das Systemkommando „vssadmin“ hilft dabei, Informationen über die Innereien des Schattenkopiedienstes insbes. die dort installierten „Writer“ zu sammln. Um das Kommando zu starten benötigt man Administratorrechte und muss die Konsole mit administrativen Rechten starten (rechte Maustaste auf den Eintrag „Eingabeaufforderung“ und „Als Administrator starten“ wählen. Mit dem Befehl „vssadmin list writers“ werden alle Programme aufgelistet, die sich in den Schattenkopiedienst eingeklinkt haben – inklusive eventueller Fehlermeldungen.

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, der Betrag hilf euch dabei, den Windows-Schattenkopiedienst so zu konfigurieren, dass Backups auch bei benutzten Dateien fehlerfrei durchlaufen und ihr Probleme, die im Zusammenhang mit dem Windows Schattenkopiedienst auftauchen, selbst lösen könnt.

Bitte kommentiert den Beitrag, wenn ihr wollt, dass ich weiter auf Themen rund um HardlinkBackup in Artikelform eingehe.

HardlinkBackup 2.2.12 erschienen

5. November 2016 Keine Kommentare

Soeben habe ich als weiteres Wartungsrelease HardlinkBackup Version 2.2.12 veröffentlicht. Enthalten sind im Wesentlichen Fehlerbehebungen für Sonderfälle sowie für das inkrementelle Sichern von Dateien (Details in der ReadMe.txt).
Die neue Version von HardlinkBackup ist über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.

Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienBackup, HardlinkBackup, Software Tags:

Wartungsrelease HardlinkBackup 2.2.11 erschienen

5. September 2016 Keine Kommentare

Heute habe ich HardlinkBackup Version 2.2.11 veröffentlicht. Enthalten ist neben Bugfixes auch eine Optimierung der Anzeige des HardlinkBackup-Fensters auf kleinen Bildschirmauflösungen. Ich empfehle allen Nutzern auf die neue Version zu aktualisieren. Vor allem bei Verwendung der inkrementellen Dateisicherung sollte auf 2.2.11 aktualisiert werden, da in es in einigen Fällen zu Validierungsfehlern bei der Sicherung kam, die mit der neuen Version behoben wurden.

Die neue Version von HardlinkBackup ist über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.

Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienBackup, HardlinkBackup, Software Tags:

HardlinkBackup 2.2.9 erschienen

21. Juli 2016 5 Kommentare

Heute habe ich ein weiteres Wartungsrelease von HardlinkBackup veröffentlicht. Enthalten sind:

  • Performanceverbesserungen, vor allem im Move-Modus.
  • Falls es in einigen Fällen Probleme bei der Online-Erkennung von Laufwerken gab, könnten diese auch behoben sein.
  • HardlinkBackup behandelt nun auch Fälle, in denen das Hardlink-Limit des Betriebssystems erreicht wurde.
  • Das Log-Format wurde angepasst und beinhaltet nun auch das Datum im Header (nützlich bei sehr lange laufenden Backups).
  • Das Verhalten verbessert, wenn der Computer während des Backups heruntergefahren wurde: bei geplanten Backups kann in vielen Fällen das Backup automatisch neu gestartet werden; in allen anderen Fällen wird zumindest das Backup korrekt abgebrochen.

Die neue Version von HardlinkBackup ist über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.

Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienBackup, HardlinkBackup, Software Tags:

Wartungsrelease HardlinkBackup 2.2.8 erschienen

26. Mai 2016 Keine Kommentare

Heute habe ich ein weiteres Wartungsrelease von HardlinkBackup – Version 2.2.8 – veröffentlicht. Enthalten sind Bugfixes für den Move-Modus und die Wiederherstellung. Ebenfalls wurde ein Fehler behoben, der auftrat, wenn Schattenkopien verwendet wurden und als Überprüfung „Kopieren und Verlinken inkl. Linkziele“ gewählt wurde.
Die neue Version von HardlinkBackup ist – wie üblich – über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.
Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienBackup, HardlinkBackup, Software Tags:

HardlinkBackup 2.2.7 behebt Serialisierungsbug

13. Mai 2016 Keine Kommentare

Leider hat sich bei der Veröffentlichung von HardlinkBackup 2.2.6 ein Fehler eingeschlichen, der bei manchen Benutzern dazu führte, das das Backup nicht gestartet werden konnte, sondern die Anwendung mit einer kryptischen Fehlermeldung („Der Type TypeLoadExceptionHolder ist nicht serialisierbar.“) abbrach. Grund waren alte Backupsätze, deren Fehlermeldungen nicht mehr gelesen werden konnten. Ich entschuldige mich bei allen Benutzern von HardlinkBackup, die mit diesem Fehler zu kämpfen hatten!
Mit der neuen Version 2.2.7 von HardlinkBackup tritt der Fehler nicht mehr auf und HardlinkBackup verhält sich robuster. Ein anderer Fehler, bei dem in manchen Konstellationen Backupsätze nicht komplett gelöscht werden konnten, ist ebenfalls behoben. Ich empfehle allen Nutzern auf Version 2.2.7 zu upgraden.
Die neue Version von HardlinkBackup ist – wie üblich – über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

Wartungsrelease HardlinkBackup 2.2.6 mit kleinen Neuerungen

Heute ist HardlinkBackup Version 2.2.6 erschienen, die neben den üblichen Fehlerbereinigungen auch folgende Neuerungen mitbringt:

  • Anzeige der Backupgröße sowie des Deltas (Größe der veränderten oder hinzugekommenen Dateien) im Backup Überblick.
  • Möglichkeit der Verwendung von Datenträgerbezeichnungen statt Laufwerksbuchstaben bei Ziel- und Quellverzeichnissen.
  • Performanceverbesserungen durch Parallelisierung von Verlinkungs- und Löschoperationen. Ob es tatsächlich zu Performanceverbesserungen kommt, ist stark von der Umgebung abhängig. Bei Netzwerkverbindungen kann es hier zu Verbesserungen kommen.

Mit diesen Änderungen konnte ich hoffentlich ein paar Wünsche der Anwender umsetzen – viel Spaß damit!

Die neue Version von HardlinkBackup ist – wie üblich – über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.

KategorienBackup, HardlinkBackup, Software Tags:

heise Foto berichtet über HardlinkBackup

20. Februar 2016 Keine Kommentare

Heute ist bei heise Foto ein Artikel über die letzten Updates von HardlinkBackup erschienen. Sehr schön! Herr Steinhoff, der auch schon vor Jahren in einem längeren Artikel im Heft detailliert auf HardlinkBackup eingegangen ist, stellt die neuesten Funktionen vor. Dabei geht er auf die inkrementelle Sicherung großer Dateien, Notebook-Backups und die Duplettenerkennung ein und kann das alles viel besser erklären, als ich. Wer mag, schaut deshalb einfach bei heise Foto vorbei und liest den Artikel „HardlinkBackup: Kleiner Versionssprung, große Verbesserung„.

KategorienAllgemein, HardlinkBackup Tags:

HardlinkBackup 2.2.4 veröffentlicht

11. Februar 2016 Keine Kommentare

Gestern habe ich ein weiteres Wartungsupdate – Version 2.2.4 – von HardlinkBackup veröffentlicht. Neben Fehlerbehebungen gibt es auch eine neue Option: Man kann nun zusätlich zur Erkennung von verschobenen bzw. umbenannten Dateien auch Duplikate erkennen. Die Erkennung von verschobenen bzw. umbenannten Dateien bezieht sich an sich auf das letzte Backup und versucht Dateien, die beim letzten Mal anders hießen oder in einem anderen Pfad gespeichert waren, wieder zu finden und durch einen Hardlink zu ersetzen. Die Duplikaterkennung dagegen verhindert, dass Kopien von Dateien in den Quellverzeichnissen im Backup den doppelten Speicherplatz beanspruchen.
Die neue Version von HardlinkBackup ist – wie üblich – über das Auto-Update-Feature von HardlinkBackup verfügbar oder kann auf der Downloadseite heruntergeladen werden.

KategorienHardlinkBackup, Software Tags: